grosse-konjunktion Das Jahrhundertereignis

Anders als die letzten Jahre war dieses Jahr von großen Herausforderungen begleitet. Covid-19 war und ist sicherlich nicht die einzige Herausforderung.

Dieses Jahr schließt mit der Rückkehr eines himmlischen Ereignisses, dass seit fast 800 Jahren nicht mehr stattgefunden hat:

Die beiden größten Planeten im Sonnensystem, Jupiter und Saturn, treffen sich am 21. Dezember 2020, dem Beginn der Wintersonnenwende, am Himmel.

Man spricht von der "Großen Konjunktion" von Jupiter und Saturn.

Dieses besondere Ereignis, das auch als Weihnachtsstern oder Stern von Bethlehem bezeichnet wurde,  wird bei entsprechendem Wetter gut am Nachthimmel nach Sonnenuntergang im südwestlichen Teil des Himmels zu beobachten sein.

Es handelt sich nicht nur um die engste Verbindung seit 800 Jahren, das letzte Mal fand dies 1226 statt, sondern auch um eine Verschiebung der Elemente.

Alle 200 Jahre begegnen sich Jupiter und Saturn in einem Sternzeichen, dass einem anderen Element zugeordnet ist.

Die letzten 200 Jahre waren vom Erdelement dominiert. Die nächsten 200 Jahre werden vom Luftelement beherrscht.

Damit tritt die Welt in ein neues Zeitalter ein.

Wie ich auch bereits zu Beginn des Jahres in meiner Jahresvorschau für 2020 geschrieben hatte, gehen diese Elemente-Verschiebungen in der Geschichte der Menschheit immer mit großen Umbrüchen und Krisen einher.

Wir dürfen damit rechnen, dass wir den Höhepunkt dieser weltweiten Krise noch nicht erreicht haben.

Es dürften weitere Probleme und Herausforderungen auftreten, welche uns zum Umdenken zwingen werden. Etliche feste Strukturen sollten zusammenbrechen.

Dieser Prozess ist notwendig, damit der Weg in ein neues Zeitalter freigemacht werden kann.

In der Antike wurde dieses Ereignis als schlechtes Omen angesehen. Man befürchtete, dass sich die Götter, in diesem Fall Kronos (Saturn) und Zeus (Jupiter) gegen die Menschen verschworen hätten, als sie sich am Nachthimmel näherten. Das ganze Geschehen wirkte auf die Menschen der Antike sehr bedrohlich.

Die Große Konjunktion wird astronomisch am 21. Dezember um 19:20 Uhr exakt sein.

Es wäre gut, wenn du, sobald es dunkel wird, nach draußen gehst, um einen Blick darauf zu werfen und sich somit für die Energie eines neuen Zeitalters zu öffnen und sich mit ihr zu verbinden.

Ein 200 Jahre andauernder Zyklus schließt sich. Nutze diese Zeit zur Kontemplation.

Ist es da ein Zufall, dass Deutschland und auch andere Länder genau in dieser astrologisch kritischen Zeit einen Lockdown erleben?

In diesem Sinne wünsche ich dir eine besinnliche Weihnachtszeit.

Alles Gute

Till