Till Ahrens • 莊萬富 I Blog

Weisheit zum Glücklichsein • Aktuelle Zeitqualität • Astrologie Wissen • Buddhistische Meditation • Weisheitsgeschichten • Seminare • Events & Aktuelles
Schriftgröße: +
3 Minuten Lesezeit (505 Worte)

Warum wir Demut brauchen

Warum wir Demut brauchen

Das lateinische Wort für Demut ist humilitas, es hat mit Humus, Erde, zu tun. Demut bezeichnet die Geisteshaltung, die aus dem Bewusstsein entsteht, das der Mensch im Vergleich zum Göttlichen fehlbar und schwach ist.

Es braucht Mut, um sich mit der irdischen unvollkommenen, schwachen und sterblichen Seite menschlicher Existenz auseinanderzusetzen. Dennoch, nur über die Konfrontation mit irdischen Begrenzungen (Saturn) kann die Seele reifen und sich dem Göttlichen (Sonne) annähern.

Die Sonne ist Symbol des Lebens und des göttlichen Kerns in uns, sie ist das hellste Licht am Himmel. Saturn ist der letzte mit bloßem Auge zusehende Planet, er ist „der Hüter der Schwelle“, er steht für Materie, Begrenzungen, Einschränkungen und Tod.

Saturn gilt als größter Lehrer auf dem spirituellen Pfad, ohne ihn wären wir aufgeblasen, arrogant und hochmütig. Durch die Begegnung mit ihm entwickeln wir zahlreiche Qualitäten wie Demut, Geduld, Nachsicht, Reflexion, Durchhaltevermögen und Konzentration auf das Wesentliche und viele andere.

Demut ist ein Wort, das meines Erachtens heutzutage nicht häufig im deutschen Sprachgebrauch benutzt wird. Saturnische Eigenschaften wie das Akzeptieren von Grenzen und Schwächen sind Werte, die in unserer heutigen Gesellschaft weniger geschätzt werden und tatsächlich sogar häufig mit Versagen gleichgesetzt werden. Dabei sind Versagen und Grenzen zwei vollkommen unterschiedliche Begrifflichkeiten und Angelegenheiten.

Das Annehmen von Grenzen fällt vielen schwer. Aber durch die fehlende Annahme, entsteht häufig eine überdimensionale Angst vor dem vermeintlichen Versagen und man verliert Bodenhaftung, so provoziert das nicht Akzeptieren der eigenen Grenzen geradezu Burn-out und Zusammenbruch.

Anstatt objektiv zu sehen, dass wir sowohl Qualitäten und als auch viele Schwächen haben und wo unsere Grenzen liegen, muss heutzutage alles immer weiter perfektioniert werden. Alles soll wachsen, am besten endlos, wie auch unsere Wirtschaft, immer weiter und schneller.

Grenzen zu sehen, ist da nicht willkommen, doch wer ein glückliches Leben führen möchte, der kommt nicht drum herum, sich mit den eigenen Grenzen zu beschäftigen, ansonsten nehmen Spannungen, Frust und Druck zu und der Seelenfrieden geht verloren.

Genügsamkeit und Demut sind Werte, die unerlässlich sind, um ein glückliches Leben zu führen.

Demut erwächst aus der Erkenntnis, dass es etwas Höheres, Unerreichbares gibt. Wie sehr du dich auch abplagst, es gibt Dinge, die du schier nicht schaffen kannst, das Leben endet ohnehin immer mit dem Tod.

Es gibt zahllose Bedingungen und Umstände, welche die Lebensspanne verkürzen können, noch bevor du das Greisenalter erreichst. Täglich sterben Menschen auf unterschiedlichste Weise, da ist es geradezu ein Wunder, dass du bis zum jetzigen Moment überlebt hast! Mache dir das bewusst und gib deine Getriebenheit und deinen Ehrgeiz auf!

Letztlich ist es übrigens Stolz, der Angst bewirkt. Je mehr Angst du hast, desto mehr Stolz ist da, was dir wiederum zeigt, wie groß dein Ego ist.

So gesehen führt eine Auseinandersetzung mit den eigenen Ängsten zu mehr Demut.

Anstatt stolz an der Leid bringenden Affirmation „Ich schaffe alles!“ festzuhalten, wäre es in der Tat weise sich mit seinen Grenzen, Schwächen und Fehlern auszusöhnen und Affirmation zu wählen wie „Ich darf mich blamieren“, „Ich muss nicht alles können“ und „Ich muss nicht perfekt sein“.

Sind das nicht entspannende Affirmationen?

Wie du durch Verzeihen zu Leichtigkeit und Lebensf...
Warum Perfektionismus unglücklich macht
 

Kommentare

Gäste - Sven am Dienstag, 14. Juni 2016 07:40

Hallo Till, Du sprichst mir aus der Seele! Ja, Demut ist etwas wichtiges. Und ich muß mich drin üben. Denn Demut führt für mich zu einem gesunden Ich. Ist das nicht der Kern von Spiritualität?
S

Hallo Till, Du sprichst mir aus der Seele! Ja, Demut ist etwas wichtiges. Und ich muß mich drin üben. Denn Demut führt für mich zu einem gesunden Ich. Ist das nicht der Kern von Spiritualität? S
am Dienstag, 14. Juni 2016 09:26

Hallo Sven, freue mich, dass dich der Blog inspiriert hat... Ich glaube, wir können uns alle gut etwas mehr in Demut üben und ich stimme dir zu, es ist der Kern von Spiritualität. Wenn wir erkennen wie klein wir sind in Bezug zum Universum und wie abhängig wir von vielen Faktoren sind und wie schnell unsere Existenz im Vergleich zur Ewigkeit vorüber ist, dann ensteht Demut und damit auch ein gewisser Frieden im Geist!

Hallo Sven, freue mich, dass dich der Blog inspiriert hat... Ich glaube, wir können uns alle gut etwas mehr in Demut üben und ich stimme dir zu, es ist der Kern von Spiritualität. Wenn wir erkennen wie klein wir sind in Bezug zum Universum und wie abhängig wir von vielen Faktoren sind und wie schnell unsere Existenz im Vergleich zur Ewigkeit vorüber ist, dann ensteht Demut und damit auch ein gewisser Frieden im Geist!
Mittwoch, 10. August 2022

Zufällige Blogartikel

29. August 2015
Manchmal ist der eigene Geist so unruhig wie eine Feder im Wind. Was man auch tut, er will einfach nicht zur Ruhe kommen und sich entspannen. Da ist diese andauernde innere Unruhe. Ein Gedanke jagt de...
8599 Aufrufe
08. Dezember 2014
Das tibetische Wort für Meditation ist "gom", es bedeutet sich an etwas gewöhnen. Das heißt, jeder kann meditieren lernen, die Meisten sind es nur nicht gewohnt, infolgedessen ist der eigene Geist auf...
6642 Aufrufe
28. Juni 2015
Kommt dir das Leben manchmal schwer, anstrengend, grau und trist vor? Die folgenden fünf Punkte und die Geschichte vom stinkenden Sack werden dir dabei helfen, jetzt wieder mehr Leichtigkeit und Freud...
10712 Aufrufe

Beliebteste Posts I Astrologie

24. Juli 2015
Astrologie Wissen
Die sieben Lebensabschnitte charakterisieren die unterschiedlichen Phasen des gesamten menschlichen Lebens. Kennen wir ihre Bedeutung, können wir dieses Wissen für uns effektiv nutzen, indem wir uns o...
47930 Aufrufe
01. August 2015
Astrologie Wissen
Venus – ursprünglich Aphrodite – ist in der griechischen Mythologie die Göttin der Liebe, der Schönheit, der Verführung, des anmutigen Reizes und der sinnlichen Freuden. Sie gilt unter den griechische...
23560 Aufrufe
27. Oktober 2014
Astrologie Wissen
Alle Menschen besitzen Talente und kommen mit einer bestimmten Aufgabe in diese Welt, um einen wesentlichen und wichtigen Beitrag in der Gesellschaft zu leisten. Die Aufgabe und die Talente, die ein M...
13660 Aufrufe

Beliebteste Posts I Weisheit zum Glücklichsein

09. April 2019
Weisheit zum Glücklichsein
Dieses Gebet wurde von der Heiligen Teresa von Avila vor ca. 500 Jahren verfasst. Bekannt ist Teresa von Ávila, die 1515 bis 1582 lebte, als Mystikerin und als Reformerin des Karmeliterordens. Im „Geb...
24571 Aufrufe
06. November 2014
Weisheit zum Glücklichsein
Der Begriff Krise stammt vom altgriechischen Wort krísis und beschreibt eine Entscheidungssituation, einen Wende- oder Höhepunkt einer gefährlichen Entwicklung. Auch das chinesische Wort für Krise wēi...
22539 Aufrufe
03. März 2016
Weisheit zum Glücklichsein
Hast du dir schon einmal darüber Gedanken gemacht, warum du mit einem Menschen eine Beziehung eingehst?  Was ist deine Motivation? Welche Erwartungen hast du?  Wozu brauchst du ihn oder...
16579 Aufrufe

Weisheitsletter

Der Weisheitsletter ist absolut kostenlos!

Melde dich jetzt an und du erhältst unglaublich viel Weisheit. (ca. 1x pro Monat)

Und du bekommst sogar noch die "Meditation mit Bodyscan" als MP3-Datei geschenkt.